Elektromotorbleche für die Mobilität von morgen

Wärmebehandlung für Elektrobleche

Als einer der weltweit führenden Anbieter von Wärmebehandlungsanlagen orientiert sich auch die AICHELIN an der modernen Mobilität mit der Wärmebehandlung für Elektromotorbleche. Durch die steigende Nachfrage nach Alternativen der E-Mobilität und für alternative Energieerzeugung sowie durch die verstärkte industrielle Erzeugung ist ein kontinuierlicher wachsender Bedarf für die Produktion von Elektroblechen gegeben. Elektrobleche – auch Dynamobleche genannt – müssen eine hohe Materialqualität aufweisen, um eine effiziente Wirkleistung zu erzielen. Darum ist die Wärmebehandlung der finalen Bauteile essenziell. Diese als Schluss- oder Rekristallisationsglühen bezeichnete Wärmebehandlung wird im Temperaturbereich um 800°C unter Schutzgasatmosphäre und mit anschließender Rückkühlung der Teile durchgeführt. 

 

Dabei gibt es zwei Möglichkeiten, um ausgehend von den Stückzahlen und Größen auf die spezifischen Bedürfnisse unserer Kunden einzugehen. 

Für kleinere Kundenbauteile, welche für die meisten Anwendungen geeignet sind, erweisen sich die SAFED Drahtgliederbandöfen als geeignet. 

Bei langen Prozesszeiten oder bei Erfordernis der Behandlung von großen Kapazitäten kommen meistens AICHELIN Rollenherdöfen zum Einsatz.

Unabhängig vom eingesetzten Ofentyp steht unseren Kunden das moderne und anwendungsfreundliche FOCOS 4.0 Prozessleit- und Dokumentationssystem zur Verfügung. Zusätzlich werden durch die innovative myAICHELIN 4.0 Schnittstelle unterschiedliche Systeme und Anwendungen miteinander vernetzt und zugänglich gemacht. Auch durch #jakob, den Instandhaltungs- und Wartungssassistenten der AICHELIN, werden unsere Kunden optimal unterstützt.